Wencheng - Die Weiße Tara

Wencheng hat den Buddhismus nach Tibet gebracht, sie ist Teil der Gründungsgeschichte Tibets.

 

Heute wird sie als weisse Tara, als weiblicher Buddha verehrt.

 

Wencheng war die Tochter des Kaisers Taizong der Tang Dynastie, sie wurde als Friedenspfand mit Songstan Gampo dem ersten Dharma König Tibets verheiratet.   

 

wann? ca. 620 - 680 n. Chr. ................. wo? Tibet

Sie wird heute als Emanation der weißen Tara verehrt

 

Sie ist die weibliche Buddha

 

Die weiße Tara ist in den meisten buddhistischen Ländern verbreitet

 

wie?

Tara – Weiblicher Buddha – oder wie entsteht ein Mythos? Studie über den Zusammenhang des Mythos der Tara, der Geschichte der Prinzessin Wencheng.
Die Geschichte einer Prinzessin die 640 n. Chr. den Buddhismus nach Tibet brachte, zur gleichen Zeit als sich Tibet zum ersten Mal als Land etablierte. Eine mitfühlende, intelligente, gebildete, weise Frau die als zur Erleuchtung führender, weiblicher Buddha verehrt wird.

Heute ist ihr Mythos mit täglichen Ritualen in den meisten buddhistischen Klöstern Tibets lebendig.
heute-Tara+weiblicher+Buddah.docx
Microsoft Word Dokument 276.3 KB

Weitere Informationen: Bücher, Filme, Hörbuch, etc.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0