Mi

22

Jan

2014

Venus von Willendorf

Die Venus von Willendorf ist eine Venusfigurine aus der jüngeren Altsteinzeit, dem Gravettien, und ist als Österreichs bekanntestes Fundstück heute im Naturhistorischen Museum in Wien zu sehen.

Die Figur stellt eine Frau dar. Die Darstellung ist derart realistisch, dass eine Erfindung als ausgeschlossen gilt. Farbreste zeigen, dass die Skulptur ursprünglich mit Rötel bedeckt war.

Sogenannte "Venusfiguren", nackte, aufrechtstehende Frauen, mit rotem Ocker gefärbt,  erzeugt um in den Boden gesteckt zu werden, sind eine ungebrochene, künstlerische und symbolische Tradition des eurasischen Kontinents, die mindestens 30,000 Jahre andauerte (von 40.000-10.000 v. Chr.). 

  

INFO RAPID

wann? ca. 25.000 v. Chr. - Gravettien................wo? Willendorf in der Wachau, Österreich

mehr lesen 0 Kommentare

So

03

Mär

2013

Venus von Hohle Fels

35.000–40.000 Jahre alte Figur einer Frau. Die weltweit älteste Darstellung eines Menschen.

 

Die Venus vom Hohle Fels ist eine etwa 6 cm hohe, aus Mammut-Elfenbein geschnitzte Venusfigurine, die im September 2008 bei Ausgrabungen in der Karsthöhle Hohler Fels (historisch auch Hohlefels) am Südfuß der Schwäbischen Alb bei Schelklingen entdeckt wurde.

 

 

 

 

Älteste Menschenfigur der Welt gefunden
Die Sensation ist perfekt. Was im Hohlen Fels ausgegraben wurde, ist nicht nur die weltweit älteste
figürliche Darstellung einer Frau, sondern eines Menschen überhaupt. Sie wirft manches über den Haufen.
Henning Petershagen
S_dwestpresse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.9 KB
mehr lesen 0 Kommentare